Weitere Aufsätze

Carl Hummel: Der Monte Cardo auf Korsika, 1869. Privatbesitz

Carl Hummel: Der Monte Cardo auf Korsika, 1869. Privatbesitz

  • Rheingauer Künstler: Maler Friedrich Simmler aus Geisenheim, in: Rheingauer Heimatbrief 89. Folge, September 1974, S. 12-14.
  • Adelheid von Stolterfoth (1800-1875), der Dichterin des Rhein­gaus zum 100. Todestag, in: Rheingauer Heimatbrief 95. Folge, Februar 1976, S. 9-13.
  • Louis Catoir (1792-1841), ein unbekannter Mainzer Maler, in: Mainzer Zeitschrift Bd. 71/72, 1976/77, S. 127-139, mit 5 Abb.
  • Auf Burg Rheinstein. Prinzessin Wilhelmine Louise von Preußen – Burgherrin und Künstlerin, in: Heimatjahrbuch 1990 für den Landkreis Mainz-Bingen, S. 56‑61.
  • Die Künstlerversammlung 1856 in Bingen, in: Binger Geschichtsblätter 19. Folge, hrsg. von der Historischen Gesellschaft Bingen e.V., Bingen 1996, S. 113-119.
  • Die Kloster-Ruine Rupertsberg in Künstlerarbeiten vom Ende des 18. Jahrhunderts, in: Hildegard von Bingen 1098-1998, Binger Geschichtsblätter 20. Folge, hrsg. von der Historischen Gesellschaft Bingen e.V., Bingen 1998, S. 175‑188.
  • Der „Stephanstürmer“ Hermann Caspar Schneider als Biograph, in: „Arkadien am Mittelrhein“, Caspar und Georg Schneider, Katalogbuch zur Ausstellung im Landesmuseum Mainz 7.6.-23.8.1998, Wiesbaden 1998, S. 15-17.
  • Katalog „Carl Wagner“ der Kunsthandlung Joseph Fach GmbH in Frankfurt, Kat. 76 von Oktober 1999, S. 3-9 (die Italienreise).
  • Carl Hummel in Korsika, im Ausstellungskatalog Carl Hummel 1821-1907, hrsg. von Andrea Wandschneider, Paderborn 2005, S. 33-52, mit 7 Text-Abb. und 6 Abb. im Kat.
  • C.D. Friedrichs „Gedächtnis-Bild“: Wer ist der richtige Bremer?, in: Mainzer Zeitschrift, Jg. 104, 2009, S. 183-185, mit 1 Abb.
  • Der Maler Hermann Jaspers in Trechtingshausen in: Der Trexhaiser, hrsg. vom Verein für Ortsgeschichte Trechtingshausen, Nr. 51, Juni 2009, S. 8-12
  • Buchbesprechung von Nadine Müller: Kunst und Marketing in: „Sehepunkte“, Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften, 11. Jg., München 2011, Nr. 11, 4 Seiten
  • FriedrichSimmler (1801-1872). Ein (fast) vergessener Maler aus Geisenheim, in: Rheingau-Forum. Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur, 22. Jg. 1/2013, S. 21-26.
  • Die ökonomische Komponente einer künstlerischen Betätigung – eine Rezensionsmiscelle, in: Jülicher Geschichtsblätter Bd. 79/80/81, 2011/2012/2013, Jülich 2015, S. 334-353
  • Ins Polnische übersetzt: Italienische Landschaften in Bildern deutscher Maler. Katalog zur Ausstellung im Muzeum Lubuskie in Gorzów Wlkp (früher: Landsberg an der Warthe), 2013, 108 Seiten mit 90 Abbildungen.
  • An der Clemenskirche und im Morgenbachtal. Eine mittelrheinische Kleinlandschaft als Künstlerort, in:  Landschaft macht Schule. Johann Wilhelm Schirmer (1807-1863), Katalogbuch Museum Jülich, Jülich
  • Erinnerungen der vier Kinder Lehmann aus der Villa Schroeder in Landsberg an der Warthe, heute das Muzeum Lubuskie in Gorzów Wlkp., Konz bei Trier 2014, 20 S. mit zahlreichen Abb. nach Fotos bis 1944.
  • Die „Villa Lehmann“ in Landsberg a.d.W. / Gorzów Wlkp. Ein Bericht anläßlich ihrer Renovierung 2015 zur Familie Jaehne, ihrem Grundbesitz und ihrer Maschinenfabrik in der Friedrichstadt bis Januar 1945, Konz bei Trier 2015, 60 S. mit 90 Abb.
  • Zwei Altarbilder von Friedrich Simmler in der Ortskirche von Oberreifenberg, in: Hochtaunusblätter. Beiträge zur Geschichte des Hohen Taunus, Nr. 18 (2015), S. 30-37.